· 

Al mutiert - aber ein Autobot wird er wohl nicht werden

Unser Al wird langsam aber sicher Rallye tauglich. Er ist 10 Zentimeter höher gelegt; hat neue Federn in der Hinterachse und der Zahnriemen ist auch schon ausgetauscht.

 

Die Sache mit der richtigen Reifenwahl kennt man doch aus der Motorsportwelt. Und da wo wir hinfahren, werden wir wohl alle Straßenverhältnisse vorfinden. Wir rechnen mit trockenen Asphaltstraßen bei 10 Grad, Schotterpisten mit geschlossener Schneedecke bei minus 20 Grad und einem vereisten Schlaglochinferno. Dauerhaft mit Schneeketten fahren ist keine Option, denn jeder der schon mit Schneeketten gefahren ist, weiß, dass man mit denen keine 1000 Kilometer fahren kann. Aus diesem Grund werden wir in irgendwo in Skandinavien Spike-Reifen aufziehen und die müssen zuerst mal dahin. Dafür bekommt Al noch einen Heckträger XXL.

 

Auch wenn im Polarkreis Ende Februar/Anfang März die Tage bereits bis zu 10 Stunden lang sind, möchten wir auf eine Zusatzbeleuchtung nicht verzichten... Model Scandinavian Sunrise ist angesagt.

 

Über einen Elchschubser ;-) würde sich Al bestimmt auch freuen.