· 

It´s Tool Time... Al hat seinen Heckträger bekommen!

War jetzt auch nicht soOoOo schwer... Anhängerkupplung und Stoßstange demontieren, ab unters Fahrzeug und Träger am Fahrzeugrahmen montieren, Anhängerkupplung und Stoßstange wieder montieren, zwei Löcher in die Stoßstange bohren, Gewindestangen einschrauben, Trägergestell mit Querstreben einhängen, Auflagefläche abmessen, Riffelblech zuschneiden (und sich dabei die Finger zerschneiden) und Sitz prüfen... fertig!

 

Die Tatsache, dass das Riffelblech noch angepasst/montiert und eine Kiste für die vormontierten Reifen gebaut werden muss, ist doch komplett zu vernachlässigen... denn von den 1000 Puzzleteilen fügen sich schon einige zum großen Ganzen zusammen.

Die Spike-Reifen sind auch schon da und warten auf ihre Felgen!

 

Fazit der Woche:

Hast du einen Dremel im Haus, gehen selbst MacGyver die Lichter aus! Der kann vielleicht aus einem Kühlschrank, ein paar rumliegenden Propangasflaschen und Kleidern einen flugfähigen Heißluftballon basteln, aber hat schon einer in der Serie gesehen, dass er mit DEM Multifunktionswerkzeug die Montage eines Heckträgers erfolgreich zum Abschluss bringt? Nein!! Mit einem Dremel kann man locker einen fehlenden 27 mm Bohrer ersetzen! Dauert nur etwas länger, stärkt aber ungemein die maskuline Persönlichkeitsentwicklung! Es gibt schon Überlegungen, Tim beim nächsten Dremel Pinwood Derby in South Park/Colorado anzumelden.